Category: History In German

Der Vierte Kreuzzug - Der Verlauf sowie die Rolle des - download pdf or read online

By Sebastian Runkel

ISBN-10: 3638843386

ISBN-13: 9783638843386

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, notice: 1,3, Universität Konstanz, Veranstaltung: Kreuzzüge, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der vierte Kreuzzug von 1198 – 1204 ist bemerkenswert, da er sich von den vorangegangenen großen Kreuzzügen in vielen Punkten unterscheidet. Eine besondere Rolle spielt hierbei Papst Innocenz III.!
Bei genauer Untersuchung des Vierten Kreuzzuges wird deutlich, welch „große Aufgabe Innocenz III. in Angriff nahm, als er den Kreuzzug zum päpstlichen Unternehmen zu machen versuchte.“ Es ist erstaunlich, mit welcher Intensität der Papst die Kreuzzugsbegeisterung wieder aufleben lassen wollte und wie schnell er sich an die Pläne für den nächsten Kreuzzug machte.
Der Verlauf und das Ergebnis des vierten Kreuzzuges stehen rückblickend betrachtet im Gegensatz zum ursprünglichen Kreuzzugsgedanken, der Peregrinatio. Nicht nur allein die Tatsache, dass das Hauptheer nie Jerusalem erreichte, spiegelt dies wieder, sondern auch der Angriff und die Eroberung von zwei christlichen Städten sowie das Verhalten der einzelnen Heerführer.
Der Schwerpunkt dieser Arbeit soll auf der Rolle von Papst Innocenz III. und auf der von ihm verfassten Bulle „Post miserabile“ liegen.

Show description

Continue reading Der Vierte Kreuzzug - Der Verlauf sowie die Rolle des - download pdf or read online

Read e-book online Rundfunk in der Weimarer Republik. Der Arbeiter-Radio-Bund. PDF

By Helge Franz

ISBN-10: 3640267567

ISBN-13: 9783640267569

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, be aware: 1,7, Universität Lüneburg, Veranstaltung: Linksintellektuelle, Arbeiterbewegung, Medien und kulturelle Moderne in der Weimarer Republik., 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In dieser Ausarbeitung wird ein wichtiger Bestandteil der Radiolandschaft des noch jungen Rundfunks in der Weimarer Republik behandelt. Kurz nach der Einführung des Rundfunks wurden von Mitgliedern der Arbeiterklasse Radio-Klubs gegründet, ursprünglich zu dem Zweck, in der Freizeit an der Radiotechnologie zu basteln. Schon bald machte sich der Wunsch nach eigenen Sendungen und sogar Sendern bemerkbar und die Struktur der Arbeiter-Radio-Bewegung änderte sich. Mit der Gründung des Arbeiter-Radio-Bundes Deutschland gab es bald eine Dachorganisation, die als Sprachrohr für ihre Mitglieder das Bestreben nach arbeiterrelevanten Themen im Rundfunk antrieb.

Eines der zentralen Probleme in der Organisationsstruktur des Rundfunks bildete die Frage nach der Freiheit und Unabhängigkeit des Programms. So hatte auch die Arbeiter-Radio-Bewegung mit Zensurmaßnahmen seitens des Reichsrundfunkministeriums zu kämpfen. Nachdem die Kluft zwischen den sozialdemokratischen und den der KPD nahestehenden Mitgliedern immer größer wurde, spaltete sich der Arbeiter-Radio-Bund schließlich und der Freie Radio-Bund Deutschland wurde gegründet.

Die immer stärker werdenden Repressalien führten schließlich zu einem Rückgang der Forderungen, wie beim ARBD, bzw. zum teilweisen Gang in die Illegalität, wie beim FRBD. Der größer werdende Einfluss der Nationalsozialisten schließlich beendete die Arbeit der Arbeiter-Radio-Bewegung.

Show description

Continue reading Read e-book online Rundfunk in der Weimarer Republik. Der Arbeiter-Radio-Bund. PDF

Militär und Gesellschaft während des Dreißigjährigen - download pdf or read online

By Adrian Hartke

ISBN-10: 3656194424

ISBN-13: 9783656194422

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Neuere Geschichte, observe: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Historisches Seminar), Sprache: Deutsch, summary: Nichts battle derart präsent in den Medien des Dreißigjährigen Krieges und löste derart starke Proteste aus wie die Schändung der Jungfrau des Protestantismus: Magdeburg. Nach erfolgreicher Belagerung und Einnahme der protestantischen Hochburg wurde sie von den kaiserlichen Truppen geplündert und zerstört. 20000 Menschen sollen dabei ihr Leben verloren haben. Die Zerstörung Magdeburgs sorgte sogar für eine neue Wortschöpfung zur Bezeichnung von verheerender Zerstörung: Magdeburgisierung.
Ob die Magdeburgisierung einer Stadt Alltag im Belagerungsgeschehen oder doch Ausnahme struggle, soll anhand von Augenzeugenberichten geklärt werden. Mit Hilfe der Quellen soll zudem die Frage nach dem Verhältnis zwischen der Zivilbevölkerung und dem Militär beantwortet werden.
Dabei müssen zunächst vor allem die Kriegsrechte des 17. Jahrhunderts analysiert werden, um letztendlich die Frage beantworten zu können, ob zwischen Kombattanten und Nichtkombattanten im Kriege unterschieden wurde. Anhand verschiedener Augenzeugenberichte soll danach versucht werden eine charakteristische Belagerung einer Stadt im Dreißigjährigen Krieg zu rekonstruieren, falls die Quellen eine derartige Erstellung eines Belagerungsalltags ermöglichen.
Schließlich soll geklärt werden, ob die in mannigfachen Quellen des Dreißigjährigen Krieges immer wieder beschriebenen verheerenden Plünderungen der Zivilbevölkerung zum Kriegsalltag gehörten und das jeglicher ethical ferne Handeln der Söldner Ausnahmeerscheinung oder doch regimen im Kriegs- und Belagerungsalltag des Dreißigjährigen Krieges war.

Show description

Continue reading Militär und Gesellschaft während des Dreißigjährigen - download pdf or read online

Studentinnen in der Weimarer Republik: Chancengleichheit - download pdf or read online

By Guido Maiwald

ISBN-10: 3640318285

ISBN-13: 9783640318285

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, be aware: 1,0, Universität Duisburg-Essen, Veranstaltung: Lernen in der Weimarer Republik, Sprache: Deutsch, summary: Bis in das Jahr 1908 battle Frauen nur in Ausnahmefällen ein Besuch höherer Bildungsinstitute wie Universitäten oder Akademien möglich. Frauen die dennoch den steinigen Weg der Anerkennung ihrer wissenschaftlichen Fähigkeiten gegangen waren, waren in ihrem späteren Berufsleben auf die Duldung ihrer männlichen Kollegen und Behörden angewiesen. Eine generelle Öffnung der Universitäten für studienwillige Frauen wurde erst zwischen 1900 und 1908 erreicht. Die spätere Berufswahl blieb hingegen stark eingeschränkt, sie konnten weder eine universitäre noch eine juristische Karriere in Erwägung ziehen. Besser battle die state of affairs lediglich für angehende Lehrerinnen und Ärztinnen. Der Umstand, dass seventy five% aller Studentinnen sich in den philosophischen Akademien immatrikulierten wurde bereits von der Zeitgenossin Gertrud Bäumer als problematisch angesehen. Die Erfolge der folgenden Jahrzehnte können als Erfolge der bürgerlichen Frauenbewegung gelten, die nicht das Ziel hatte Frauen in Führungspositionen zu installieren, sondern in der culture der Aufklärung die freie Entfaltung der Persönlichkeit auch für Frauen forderte.

Show description

Continue reading Studentinnen in der Weimarer Republik: Chancengleichheit - download pdf or read online

Judenhass in der frühen Neuzeit: Untersucht an Hand der - download pdf or read online

By Lars-Benja Braasch

ISBN-10: 3640302265

ISBN-13: 9783640302260

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, be aware: 2,0, Universität Konstanz, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die frühe Neuzeit conflict eine Epoche in der die Deutschen1 lernen mussten, große
Krisen, sowohl politischer und natürlicher artwork, als auch und insbesondere
kultureller und spiritueller Natur, zu bewältigen. Eines der Hauptventile zum
Abbau der daraus entstandenen soziokulturellen Spannungen waren diverse
Feind- und Angstbilder, deren Objekte, dem einfachen Menschen als
Sündenbock dienend, ein starkes machtpolitisches device der Kirchen2
darstellten. Das wohl auffallendste und absurdeste Bild in diesem Kontext ist das
der Juden, das hier näher untersucht werden soll.
Die Kirche setzte viel daran, die Juden öffentlich zu diskreditieren und als
Mörder, Gottesschänder und generell als die Schuldigen für viele größere und
kleinere Übel darzustellen. Auf der einen Seite wurden dubiose Scheinprozesse
abgehalten, die häufig durch unter Folter erzwungene Geständnisse entschieden
wurden (der Trienter Prozess, auf den hier näher eingegangen wird, dient als
eindrucksvolles Beispiel). Horrornachrichten über „jüdische Hostienfrevel“ und
Ritualmorde, verbreitet in Flugblättern, Traktaten und Chroniken“3 taten ein
Weiteres.
Es lässt sich schwer nachvollziehen, wie groß und wie direkt der Einfluss der
Kirchen auf den Aberglauben der Bevölkerung sein musste, um die weit
verbreitete Angst vor den „mordenden, schändenden und vergiftenden4 Juden“
zu schüren. Sicher ist jedoch, dass die Geschichtswissenschaft erst nach Ende
des Zweiten Weltkriegs begann, die weit reichenden Facetten, und vor allem Schlüsselmomente wie den Trienter oder den Prozess zu Rinn, kritisch zu
untersuchen.5
Zweierlei Dinge müssen zum besseren Verständnis getrennt voneinander
untersucht werden: auf der einen Seite der Konflikt der gelehrten faith und
auf der anderen Seite die Problematik des Volksglaubens. Die Briefe und
Schriften Luthers zum Beispiel richten sich an eine komplett andere Zielgruppe
als öffentliche Scheinprozesse mit anschließender Hinrichtung. Trotzdem ist das
vermittelte Bild des Juden dasselbe.

[...]

Show description

Continue reading Judenhass in der frühen Neuzeit: Untersucht an Hand der - download pdf or read online

Bernhard von Clairvaux (German Edition) by Peter Dinzelbacher PDF

By Peter Dinzelbacher

ISBN-10: 3534249046

ISBN-13: 9783534249046

Bernhard von Clairvaux (1090–1153) struggle einer der bedeutendsten Vertreter der religiösen und geistigen Bewegung des Mönchtums im 12. Jahrhundert. Als Vorsteher der ostfranzösischen Abtei Clairvaux verhalf er dem Zisterzienserorden zu höchster Blüte. Bernhards faszinierende Ausstrahlung, seine ungewöhnliche Beredsamkeit und die mitreißende, bibelgesättigte Sprache seiner zahlreichen Traktate, Predigten und Briefe zog Menschen jeder Herkunft in ihren Bann. Armutsbewegung und Kreuzzug, Papstschisma und Adelsfehden, Scholastik und Mystik, Liebesdichtung und Kriegspropaganda – alle großen Strömungen seiner Zeit gestaltete der charismatische Mönch selbst mit und machte bei den damals Mächtigen seinen Einfluss geltend.
Der renommierte Mediävist Peter Dinzelbacher zeichnet in dieser seit langem ausführlichsten Bernhard-Biographie ein spannendes und einfühlsames Bild des großen Kirchenmannes in seiner Epoche. Nach jahrelanger Forschungsarbeit zum Leben und Wirken Bernhards setzt der Autor mit diesem Buch Maßstäbe.

Show description

Continue reading Bernhard von Clairvaux (German Edition) by Peter Dinzelbacher PDF

New PDF release: Srebrenica: Chronologie eines Völkermords oder Was geschah

By Matthias Fink

ISBN-10: 3868542914

ISBN-13: 9783868542912

Der identify Srebrenica steht für das schwerste Kriegsverbrechen in Europa seit Ende des Zweiten Weltkriegs: mehr als 8.000 ermordete bosnisch muslimische Männer und Jugendliche; über 25.000 Vertriebene, vor allem Frauen, Kinder und alte Menschen. Aber auch dafür, dass eine noch immer unbekannte Anzahl von Offizieren, Unteroffizieren und Soldaten aus der Armee der bosnischen Serben im Juli 1995 zu Kriegsverbrechern wurde.
Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien stufte das Verbrechen in Srebrenica als Völkermord ein - noch heute wird gegen mutmaßliche Verantwortliche und ihre Untergebenen verhandelt.

Am eleven. Juli 1995 hatte die Armee der bosnischen Serben die ostbosnische Bezirksstadt Srebrenica, Zentrum einer Sicherheitszone der Vereinten Nationen erobert. Armeebefehlshaber common Ratko Mladić erklärte vor laufender Kamera, er überreiche die Stadt dem serbischen Volk als Geschenk. Die Blauhelmsoldaten der Vereinten Nationen vor Ort sahen den Vorgängen hilflos zu.

Anhand von Beweisdokumenten und Zeugenaussagen des Internationalen Strafgerichtshofs erzählt Matthias Fink die Vorgeschichte und den Ablauf des Dramas von Srebrenica. Seine Darstellung zeigt, warum die »ethnische Säuberung« des Bezirks Srebrenica am Ende in den Völkermord geführt hat und warum die bosnische Regierung und ihre Armee sowie die Weltgemeinschaft und ihre Schutztruppe diesem Geschehen tatenlos zusahen.

Es gelingt dem Autor, das gesellschaftliche Konstrukt hinter dem Konflikt aufzudecken. Eindrücklich werden Aussagen der Überlebenden, aber auch der Täter und der »Zuschauer« dargestellt, sodass die Gewalteskalation wie auch die Erfahrungswelten der Beteiligten bestechend, erschreckend und auch berührend anschaulich werden.

Show description

Continue reading New PDF release: Srebrenica: Chronologie eines Völkermords oder Was geschah

Download e-book for iPad: Die Darstellung der Deutschen Fortschrittspartei im Diskurs by Udo Krause

By Udo Krause

ISBN-10: 364077468X

ISBN-13: 9783640774685

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, word: 2,0, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Geschichte), Veranstaltung: Die Frühgeschichte der politischen Parteien in Mitteldeutschland, Sprache: Deutsch, summary: Die Deutsche Fortschrittspartei (DFP) wurde 1861 von liberalen Abgeordneten im preußischen Abgeordnetenhaus als erste deutsche Programmpartei gegründet. Die Mitglieder entstammten dem 1859 von Liberalen und Demokraten gegründeten „Deutschen Nationalverein“. Ziele der Partei waren vor allem die Einigung der deutschen Staaten, eine starke Zentralgewalt in Preußen, eine Volksvertretung, die Verwirklichung des Rechtsstaates, sowie eine Selbstverantwortung der kommunalen Ebenen und eine neue soziale Ordnung. Die DFP struggle von 1861 bis 1866 die stärkste Fraktion im preußischen Abgeordnetenhaus. Im Jahre 1866, kurz nach der Billigung der Indemnitätsvorlage, brach die Partei allerdings auseinander. Die großbürgerlichen Kräfte bildeten 1867 die Nationalliberale Partei, während sich im Süden aus demokratisch-republikanischen Kräften die Deutsche Volkspartei bildete. Bedeutende Kräfte der Deutschen Fortschrittspartei waren zunächst Leopold Freiherr von Hoverbeck, Franz Leo Benedikt Waldeck und Hans Victor von Unruh, später Eugen Richter. Zu den Mitbegründern zählten Rudolf Virchow und Werner von Siemens. 1884 fusionierte die Partei unter Eugen Richter und Franz August Schenk von Stauffenberg mit der Liberalen Vereinigung, einer linken Abspaltung der Nationalliberalen Partei, zur Deutschen Freisinnigen Partei.

Show description

Continue reading Download e-book for iPad: Die Darstellung der Deutschen Fortschrittspartei im Diskurs by Udo Krause

Get Konrad III. als erster Staufer auf dem Königsthron: PDF

By Holger Skorupa

ISBN-10: 3638735230

ISBN-13: 9783638735230

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, word: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Veranstaltung: Mittelalterliche Geschichte: Burgen und Festungen, eleven Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Friedrich I. von Schwaben gilt in der historischen Forschung als Begründer des Aufstieges des Geschlechtes der Staufer. Der Erbauer des Hohenstaufen wurde zu Ostern 1079 von König Heinrich IV. in die herzogliche Würde zu Schwaben benannt. Bis zu seinem Tode 1105 kämpfte der Staufer um Herrschaftslegitimation des eigenen Hauses und um Anerkennung der Herzogswürde durch seine territorialen Kontrahenten, den Welfen und Zähringern. Es gelang Friedrich I. von Schwaben jedoch nicht, sich vollends gegen die antistaufischen Parteigänger im Süden des Heiligen Römischen Reiches durchzusetzen.

Um so größer struggle das Konfliktpotential im Reich, als mit Konrad III. im März 1138 der erste Staufer den Königsthron besetzte. Dem König drohten nicht nur innenpolitische Fehden mit den Welfen, da die südlichen Territorialherren die Hausmachtorientierung noch immer nicht anerkennen wollten, sondern auch außenpolitische Auseinandersetzungen. Die Slawen an der Ostelbe fielen seit der Regentschaft Lothars III. von Supplinburg (1105 – 1138) wieder verstärkt im Osten des Reiches ein. König Roger II. von Sizilien (1130 – 1154) bedrohte die Stellung des Papstes Innozenz II. (1130 – 1143) und später auch die kirchlichen Güter von Papst Eugen III. (1145 – 1153) in Süditalien. Das Herzogtum Polen strebte zu einer eigenen Königskrone und Kaiser Manuel von Byzanz (1143 – 1180) führte eine competitive Angriffspolitik gegen das Königreich Ungarn.

Konrad III. gelangte in einer von Intrigen, Machtansprüchen und territorialen Auseinandersetzungen geprägten Zeit zu der Königswürde des Heiligen Römischen Reiches. Das Handeln des ersten Staufers auf dem Königsthron wurde in der historischen examine seiner Regentschaft häufig als Ergebnis von eigener Schwäche, Selbstüberschätzung und Tatenlosigkeit gewertet. Vor allem durch die Zusammenstellung zeitgenössischer Quellen durch den Historiker Friedrich Hausmann entwickelte sich seit der Mitte des 20. Jahrhunderts ein neues Bild von Konrad III. Dabei sind sich nahezu alle Historiker, die sich über längere Zeit mit dem staufischen Geschlecht im Hochmittelalter beschäftigten, einig, dass der König des Heiligen Römischen Reiches von 1138 bis 1152 zwar nicht der größte Realpolitiker seiner Zeit warfare, gleichwohl aber den Aufstieg der Familie der Staufer mit Eifer, hohem politischen Verständnis und Weitsicht fortsetzte und aufgrund dieser Wertung durchaus als Wegbereiter der Kaiserkrönung Friedrichs I. Barbarossa 1155 gelten kann.

Show description

Continue reading Get Konrad III. als erster Staufer auf dem Königsthron: PDF

Christoph Kern's Migration in Großbritannien nach der Dekolonisation des PDF

By Christoph Kern

ISBN-10: 3640251962

ISBN-13: 9783640251964

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Europa Nachkriegszeit, be aware: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In Folge des Zweiten Weltkrieges fand eine starke Dekolonisation statt, von der alle Kolonialmächte gleichermaßen betroffen waren. Großbritannien, als bedeutendste Kolonialmacht, verlor nach und nach einen Großteil seiner Kolonien. Mit der Dekolonisation, vor allem durch die Unabhängigkeit des indischen Subkontinents 1947, verlor Großbritannien nicht nur eine ihrer wirtschaftlich bedeutendsten Kolonien, sondern sah sich auch dem challenge der Zuwanderung ausgesetzt. Die ehemalige Kolonialmacht battle für auswandernde Inder und Pakistaner erstes Ziel, aufgrund der Erfahrungen während der Kolonialzeit und der wirtschaftlichen Attraktivität. Durch die zahlreiche Migration musste in Großbritannien Bestimmungen gefunden werden um auf die Folgen der Dekolonisation reagieren zu können. Wie aber sahen diese Einwanderungsbestimmungen aus und welche Auswirkungen hatten sie für England? Um diese Fragestellung umfassend zu beantworten wird die vorliegende Arbeit sich mit der Ausgangslage in England und dem indischen Subkontinent auseinandersetzen und im weiteren mit den entstehenden Einwanderungsgesetzen. Als letzten Schritt befasst sich die vorliegende Arbeit mit den Folgen der Migration und der rechtlichen Grundlagen sowie den Reaktionen der englischen Politik und Gesellschaft auf die Einwanderung. Statt sich den innenpolitischen Problemen zu widmen, konzentrierte sich Großbritannien viel mehr auf außenpolitische Situationen, wie ihre Stellung im weltpolitischen Kontext nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Höhe der Einwanderung und ihre Folgen für die englische Gesellschaft hatte Großbritanniens Politik völlig unterschätzt und sich erst zu spät mit der Migration intensiver auseinandersetzt.

Show description

Continue reading Christoph Kern's Migration in Großbritannien nach der Dekolonisation des PDF